Umschulung Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK)

Sie haben ein Faible für Sport und Bewegung...

Die Arbeit mit Sportbegeisterten sehen Sie als Herausforderung. Trainingsmaschinen und Muskelkater scheuen Sie nicht. Sie engagieren sich vielleicht schon ehrenamtlich in einem Verein oder Verband. Sie arbeiten gerne in Teams und verfügen über Organisationstalent. Der Umgang mit Zahlen und Computern macht Ihnen Freude.

Dann ist diese Umschulung richtig für Sie.

Wer braucht mich?

Die Umschulung zu Sport- und Fitnesskaufleuten qualifiziert Sie für die Praxis in einer Wachstumsbranche. Praxisnah ausgebildete und flexibel einsetzbare Mitarbeiter werden in folgenden Einsatzgebieten eingesetzt:

  • Sportvereine und -verbände
  • Sport- und Wellnesshotels
  • Fitnesscenter & Sportstudios
  • Vorsorge-, Kur- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Sportartikelbranche
  • Kommunale Sport- und Sportstättenverwaltungen
  • Sportevent-Agenturen

Welche Aufgaben warten auf mich?

Sporteinrichtungen sind längst nicht mehr nur Muskelschmieden, sondern setzen zunehmend auf ganzheitliche Angebote. Neben dem Leistungsgedanken haben schon lange Fitness, Wellness und aktive Gesundheitsvorsorge Einzug gehalten.

Sport- und Fitnesskaufleute schulen, beraten und leiten qualifiziert an. Sie organisieren Veranstaltungen und verwalten Kundendaten und Gelder.

Was lerne ich genau?

Ihre Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan dieses Berufsbildes. Inklusive ist ein Betriebspraktikum in einem ausbildungsberechtigten Unternehmen.

Berufsprofilgebende Qualifikationen

  • Kaufmännische Grundlagen
  • Marketing und Verkauf
  • Buchhaltung und Kostenrechnung
  • Personalwirtschaft, Materialwirtschaft
  • Geschäftsprozesse in Dienstleistungsunternehmen

Integrative Qualifikationen

  • Sport- und Bewegung (Lernziele basieren auf den Lizenzen zum DOSB-Übungsanleiter C Breitensport + Fitnesstrainer DSSV)
  • Qualitätssicherung
  • Leistungsangebote im Sport- und Fitnessbereich
  • Planung und Organisation von Veranstaltungen
  • Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Betriebssicherheit von Sporteinrichtungen

Lernzeiten

Vollzeit: 40 Unterrichtsstunden pro Woche, flexibles Arbeitszeitmodell

Zeiten nach Absprache mit dem durchführenden Standort

 

Teilzeit: 30 Unterrichtsstunden pro Woche

Zeiten nach Absprache mit dem durchführenden Standort

Finanzierung und Förderung

Eine Übernahme der Kosten durch die nachstehend aufgeführten Kostenträger ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen möglich:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Berufsgenossenschaften
  • Rentenversicherung
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Privatzahler beraten wir gern zu ihren Finanzierungsmöglichkeiten und / oder erstellen auf Wunsch ein individuellen Ratenzahlungsplan.

zurück zur Übersicht der Umschulungen