Umschulung Kaufmann/-frau Spedition und Logistikdienstleistung

Umschulung zum/zur Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung (IHK)

Sie interessieren sich für unterschiedlichste Transportprozesse, können gut planen, organisieren und stören sich nicht an oft ungewöhnlichen Arbeitszeiten. Sie haben Freude am Umgang mit Menschen, Verhandlungsgeschick und lassen sich auch bei Problemen nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Sie greifen auf unterschiedliche Rechtsvorschriften, modernen Kommunikationsmittel und Transportdokumentationen bei der Lösung von Logistikaufgaben zurück. Fremdsprachen liegen Ihnen. Gern verknüpfen Sie kaufmännisches Wissen und Können mit den komplexen verkehrswirtschaftlichen und logistischen Fachkenntnissen für einen Beruf mit vielen Perspektiven. Dann ist die Umschulung zum/zur Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen die Richtige für Sie.

Als Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung planen und organisieren Sie komplette Logistikketten. Sie regeln Lagerung, Umschlag und Versand von Waren aller Art. Sie suchen geeignete Transportmittel und -strecken aus und kümmern sich um Gefahrgut-, Versicherungs-, Grenz- und Zollformalitäten und erarbeiten Terminpläne. Als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung/Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung beraten und betreuen Sie Kunden, erstellen Angebote und rechnen die Leistungen ab. Darüber hinaus gehören Schadensmeldung und -regulierung, Erledigung und Überwachung des Zahlungsverkehrs und das Mahnwesen zu Ihren den Aufgaben. Der Kontakt mit ausländischen Geschäftspartnern und Kunden wird in englischer Sprache geführt.

Wer braucht mich?

Das Berufsbild wurde 2004 neu geordnet. Es verknüpft kaufmännische Kenntnisse mit den komplexen branchenspezifischen Fachkenntnissen. Einsatzorte sind z.B. Speditionen, Güterkraftverkehrsunternehmen, Unternehmen des kombinierten Verkehrs, Luftfrachtspeditionen, Binnen- und Seehafenspeditionen, Unternehmen der Kurier-, Express- und Paketdienste, Logistikunternehmen, Personalleasing … und viele andere

Welche Aufgaben warten auf mich?

In der Praxis gibt es eine Vielzahl interessanter Aufgaben und Arbeitsbereiche:

  • Verkauf von Speditions- und Logistikdienstleistungen
  • Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle von Logistikprozessen in der Beschaffung, Produktion, Absatz und in der Entsorgung
  • Erstellen von Kostenangeboten und Kalkulation von Transportleistungen
  • Touren- und Terminplanungen von Transportleistungen
  • Anbieten, Steuern und Kalkulieren von Lagerleistungen
  • Vermittlung von Versicherungsleistungen
  • Abwicklung von Zollformalitäten im Export und Import
  • Gefahrguttransporte
  • Bearbeiten von Reklamationen und Schäden
  • Personal- und Ressourceneinsatzplanung … und viele andere

Was lerne ich genau?

Ihre Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan dieses Berufsbildes. Inklusive ist ein Betriebspraktikum in einem ausbildungsberechtigten Unternehmen.

Kernqualifikationen

  • Kaufmännische Grundlagen
  • Marketing und Verkauf
  • Buchhaltung und Kostenrechnung
  • Geschäftsprozesse in Einzelhandelsunternehmen

Fachqualifikationen

  • Nationales und internationales Speditions- und Frachtrecht
  • Spezifische Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Leistungsprozesse des Straßengüterverkehrs
  • Sammelgut- und Systemverkehr
  • Güterbeförderung mit dem Flugzeug, dem Schiff und der Eisenbahn
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Versicherungsleistungen
  • Gefahrgutbeförderungen
  • Wirtschafts- und Verkehrsgeografie
  • Logistische Dienstleistungen
  • Qualitätsmanagement
  • Lagerlogistik

Lernzeiten

Vollzeit: 40 Unterrichtsstunden pro Woche, flexibles Arbeitszeitmodell

Zeiten nach Absprache mit dem durchführenden Standort

 

 

Umschulungsorte

  • DAA Hannover, Adolfstraße 8, 30169 Hannover
  • DAA Nienburg, Brückenstr. 1, 31582 Nienburg

Finanzierung und Förderung

Eine Übernahme der Kosten durch die nachstehend aufgeführten Kostenträger ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen möglich:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Berufsgenossenschaften
  • Rentenversicherung
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Privatzahler beraten wir gern zu ihren Finanzierungsmöglichkeiten und / oder erstellen auf Wunsch ein individuellen Ratenzahlungsplan.

zurück zur Übersicht der Umschulungen