Modulare Fortbildung zum/zur Integrationsassistent/-in

Basisqualifikation

 

Ziel der Maßnahme

Die Teilnehmer/-innen werden für den Einsatz als Assistent/-in, Begleitperson oder Schulbegleiter/-in für die Integrationsarbeit mit Menschen mit Behinderungen und Lernschwierigkeiten oder sonderpädagogischen Freizeiteinrichtungen vorbereitet.

Dies geschieht durch Vermittlung von fachbezogenem Wissen und sozialer Kompetenzen sowie durch eine gezielte Vorbereitung auf die Praxis, um sie in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.

 

Zielgruppe

Diese modulare Fortbildung richtet sich an Arbeitssuchende, die sozial engagiert sind und persönliche Kompetenzen zur Ausübung einer integrativen Tätigkeit mitbringen

Berufliche Kenntnisse im pädagogischen Bereich sind von Vorteil, aber nicht Bedingung.

Die Eignung der Teilnehmer/-innen wird vor Beginn der Qualifizierung durch den Bildungsträger und den Kostenträger in Abstimmung festgestellt.

 

Inhalte

Modul 1 - Sozialkompetenz im Umfang von 100 Unterrichtseinheiten

Modul 2 - Pädagogik / Sozialkompetenz im Umfang von 120 Unterrichtseinheiten

Modul 3 - Therapieformen im Umfang von 100 Unterrichtseinheiten

Modul 4 - Integrationsarbeit im Umfang von 115 Unterrichtseinheiten

Modul 5 - Praktikum im Umfang von 109 Unterrichtseinheiten

 

Organisation und Durchführung

Der Unterricht wird von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr in Teilzeit durchgeführt.